Start 2. Bundesliga (Archiv) Bericht vom Heimkampf gegen die WKG Pausa/Plauen

Bericht vom Heimkampf gegen die WKG Pausa/Plauen

Zum letzten Heimkampf der Saison 2013 kamen noch einmal ca. 300 Zuschauer in die POM Arena Jena und erwarteten ein spannendes und attraktives Traditionsduell in der 2. Bundesliga Nord. Die Vorraussetzungen waren gegeben, aber trotz der guten Leistungen in den letzten Wochen lief es bei den KSC Recken nicht rund. Am Ende feierten leider die zahlreich mitgereisten Fans der WKG Pausa/Plauen den aus ihrer Sicht verdienten 11:19 Auswärtssieg.

In der Mannschaftsaufstellung beider Teams gab es keine großen Überraschungen, die Gäste hatten nur in der Gewichtsklasse bis 60kg FR ihren Punktegaranten Adam Slowinski durch den starken Nachwuchsringer Cedric Riedel ersetzt. Mit Blick auf den Hinkampf, den der KSC in Pausa mit 14:18 verlor, lagen die Schlüsselkämpfe wieder im Mittelgewicht. Sollte Gagik Egiasarov (84kg, FR) seinen Kampf gegen Stefan Bonev und Thomas Leffler (84kg, GR) seinen Vergleich mit Maximilian Schwabe siegreich gestalten können, dann war ein Sieg unser Mannschaft drin.

Doch im Gegensatz zu den Leistungen in der letzten Wochen, war die Mannschaft kaum wieder zu erkennen. Irgendwie war der Wurm drin, es konnten nur Mario Koch (66kg, FR), Michael Dengler (96kg, GR) und Karel Hanak (74kg, GR) ihr Leistungspotenzial abrufen. Die Ringer der WKG Pausa/Plauen wirkten wacher und aggressiver, es war zu spüren, dass sie auf jeden Fall Punkte aus Jena mitnehmen wollten. Uns so kam es wie es kommen musste - in den ersten fünf Ansetzungen konnte nur Toni Bernhardt (120kg, FR) seinen Kampf gegen Georgi Sredkov gewinnen, tat sich aber gegen den wesentlich leichteren Bulgaren schwerer als gedacht. Überraschend war die Niederlage von Jakub Korista (66kg, GR) gegen Werner Schellenberg, den er beim Hinkampf noch klar besiegen konnte.

Als gleich nach der Kampfpause Gagik Egiasarov (84kg, FR) durch eine Unachtsamkeit in einen "Doppelten Abklemmer" seines Kontrahenten geriet und auf beiden Schulterblättern landete, war der Kampf schon so gut wie entschieden. Nach der knappen und unnötigen Niederlage von Thomas Leffler (84kg, GR) gegen den willensstarken Maximilian Schwabe feierten die zahlreichen mitgereisten Gästefans und das Trainergespann Silvio Hoffmann / Dannie Schulz den Auswärtssieg und konnten mit Einstellung und Leistung ihrer Mannschaft hoch zufrieden sein.

Das war leider nicht das Wunschergebniss zum letzten Heimkampf der Saison. Um sich aus dem Tabellenkeller bis Saisonende noch zu befreien, muss nun in den noch ausstehenden drei Auswärtskämpfen gepunktet werden. Dazu stehen die Chancen an den beiden kommenden Wochenenden in Markneukirchen und Thalheim recht gut. Auf gehts Jungs!

Die Kämpfe in chronologischer Reihenfolge ...

55kg Gr.-röm. - Joel WRENSCH vs Nestar NESTAROV: 0:4 TÜ

Gegen den starken bulgarischen Nachwuchsringer hatte Joel einen schweren Stand und verlor durch technische Überlegenheit

Stand 0:4

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

120kg Freistil - Toni BERNHARDT vs Georgi SREDKOV: 3:1 PS 10:5

Zu Beginn des Kampfes nutzte Toni seine physische Überlegenheit geschickt aus und transportierte den amtierenden Bulgarischen Vizemeister (84kg) mit einem Kopfhüftschwung in die Brücke, konnte ihn aber nicht schultern. Davon ließ er sich nicht beirren und sammelte mit Abreißer weitere Punkte zum 7:0 Pausenstand. In Runde zwei wollte Toni mit eigenen Angriffsversuchen die schnelle Entscheidung erzwingen, was sein Kontrahent für zwei eigene Wertungen nutzte und auf 7:5 verkürzte. In der letzten Minute fand Toni wieder zu seiner Linie zurück, mobilisierte sich noch einmal und stellte durch einen weiteren Abreißer und einem gelungenen Beinangriff den 10:5 Endstand her.

Stand 3:5

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

60kg Freistil - Tommas Leon WITTE vs Cedric RIEDEL: 0:4 TÜ

Tommas ging konzentriert in den Kampf und konnte gleich zu Beginn einen Beinangriff seines Gegners abwehren und zu einer 2:0 in Führung nutzen, seinen Gegner rettet dabei nur das Mattenaus vor einer gefährlichen Lage. Im weiteren Kampfverlauf konnte er sich auf die Kampfweise seines Gegner nicht genug einstellen, erzeugte zu viel Gegendruck und verlor nach mehreren "Schleudern" seines Gegners mit technischer Überlegenheit.  Schade Tommas, aber die Erfahrung kommt nur durchs Ringen, weiter so!

Stand 3:9

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

96kg Gr.-röm. - Michael DENGLER vs Bastian KURZ: 0:1 KE

Michael ließ im ungewohnten griechisch-römischen Stil gegen den Spezialisten Bastian Kurz nichts zu. Hielt den Kampf bis zum Schluss offen und erhielt nur eine Passivitätsverwarnung mehr als sein Kontrahent. Damit wurde der Kampf durch Schiedrichterentscheidung mit 0:1 Mannschaftspunkte für die Gäste gewertet. Sehr solide Leistung von Michael!

Stand 3:10

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

66kg Gr.-röm. - Jakub KORISTA vs Werner SCHELLENBERG: 1:2 PS

Jakub fand überhaupt nicht in den Kampf und ließ sich fast über die gesamte Kampfzeit die Fassart und den Kampfstil seines Gegners aufzwingen. Sein Gegner ging mit dem Versuch eines Schulterwurfs der im Mattenaus endete mit 1:0 in Führung. Kurz vor Schluss des ersten Durchgangs gelang dem Pausaer ein weiterer Schulterwurf, aus der resultierenden Festhalte konnte sich Jakub befreien und selbst punkten. Er nutzte die den Vorteil der Oberlage für einen Ausheber und stellte damit den 2:5 Pausenstand her. Im zweiten Durchgang blieb Schellenberg kampfbestimmend, gab keine Wertung mehr ab und gewann.

Pausenstand 4:12

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

84kg Freistil - Gagik EGIAZAROV vs Stefan BONEV: 0:4 SS

In Pausa hatte Gagik den Bulgaren in den Reihen der Pausaer an den Rand einer Niederlage gebracht und wollte vor heimischem Publikum den Spieß umdrehen. Er fand auch gut in den Kampf und ging mit einem Wurfversuch (Wurf über den Oberam) mit 1:0 in Führung. Doch dann geriet er bei einer Verteidigungshandlung auf einen gegnerischen Beinangriff in den "Doppelten Abklemmer" seines Gegners, der die Situation konsequent zum Schultersieg nutzte.

Stand 4:16

66kg Freistil - Mario KOCH vs Robert ROGALEWICZ: 2:0 PS 2:0

Mario war gegen den international erfahrenen und sehr stabilen Robert Ragalewicz hoch konzentriert und investierte mehr ins Kampfgeschehen als sein Gegner. Mit einem Durchschlüpfer beförderte er seinen Gegner ins Mattenaus zur 1:0 Führung. Alle weiteren Angriffsversuche wusste sein defensiv eingestellter Kontrahent zu vereiteln. In der zweiten Runde bekam Rogalewicz die zweite Passivitätsverwarnung zugesprochen. Da er die resultierende Aktivitätszeit nicht zu einer eigenen Wertung nutzen konnte, war damit der 2:0 Endstand hergestellt.

Stand 6:16

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

84kg Gr.-röm. - Thomas LEFFLER vs Maximilian SCHWABE: 1:2 PS

Den Hinkampf in Pausa hatte Thomas knapp verloren aber gezeigt, dass durch aus mehr drin war. Zu Beginn zwang er dem Gegner seine Fassart auf, bestimmte das Kampfgeschehen und nutzte eine Unaufmerksamkeit seines Gegners zu einem sauberen Rummreißer. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause. Danach war es plötzlich ein ganz anderer Kampf, Thomas verlor seinen Faden, verlegte sich auf die Defensive, ließ sich von seinem Gegner die Fassart diktieren und daraufhin ins Mattenaus drängen. Etwas glücklich aber geschickt nutzte er in der folgenden Mattenrandsituation den hohen Druck seines Gegners zu einem Konter und dem 4:1 Zwischenstand. Eigentlich sollte nun nichts mehr anbrennen, doch der Pausaer steckte nicht auf und brachte es fertig, noch zweimal mit Abreißer am Kopf zu punkten und so mit 4:5 zu gewinnen.

Stand 7:18 - Das war leider die Entscheidung zugunsten der Gäste.

[Bild-Name]
Foto: Jürgen Scheere

74kg Gr.-röm. - Karal HANAK vs Martin LEHMANN: 2:0 PS 2:0

Karel war immer noch durch einen Platzwunde am Kopf aus dem letzten Kampf beeindrächtig und ging auf Grund des schon verlorenen Mannschaftskampfes kein unnötiges Risiko ein. Er war aktiver, bestimmt den Kampf und punktete mit einen sehenswerten Rummreißer zum 2:0 Endstand.

Stand 9:18

74kg Freistil - Rüdiger KABUS vs Martin WALDECK: 2:1 PS 6:4

Rüdiger, nach seiner Erkältung noch nicht wieder richtig fit, tat sich gegen Martin Waldeck schwerer als gedacht. Am Ende hat er sogar noch etwas Glück mit einer Schiedsrichterentscheidung am Mattenrand und gewann knapp mit 6:4 Wertungspunkten.

Endstand 11:19

Einzelkampfergebnisse

Stilart Gewicht Jena Pausa Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 55 Joel WRENSCH Nestar NESTAROV 0:4 TÜ 0:12 02:19
Freistil 60 Tommas Leon WITTE Cedric RIEDEL 0:4 TÜ 2:13 03:32
Gr.-röm. 66A Jakub KORISTA Werner SCHELLENBERG 1:2 PS 2:5 06:00
Freistil 66B Mario KOCH Robert ROGALEWICZ 2:0 PS 2:0 06:00
Gr.-röm. 74A Karal HANAK Martin LEHMANN 2:0 PS 2:0 06:00
Freistil 74B Rüdiger KABUS Martin WALDECK 2:1 PS 6:4 06:00
Gr.-röm. 84A Thomas LEFFLER Maximilian SCHWABE 1:2 PS 4:5 06:00
Freistil 84B Gagik EGIAZAROV Stefan BONEV 0:4 SS 1:3 02:15
Gr.-röm. 96 Michael DENGLER Bastian KURZ 0:1 KE 0:0 06:00
Freistil 120 Toni BERNHARDT Georgi SREDKOV 3:1 PS 10:5 06:00

Ergebnisse des 11. Kampftages

WKG Leipzig/Taucha - AV Markneukirchen 15:23
RSV Rotation Greiz - AC 1897 Werdau 20:13
RV Thalheim - RV Lübtheen 17:17
KSC Jena - WKG Pausa/Plauen 11:19
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. November 2013 um 18:55 Uhr  

Sponsoren

Banner

Club der 100


Finde uns auf Facebook