Start 2. Bundesliga (Archiv) Bericht zum Auswärtskampf in Markneukirchen

Bericht zum Auswärtskampf in Markneukirchen

Zum Auswärtskampf in Markneukirchen hätten es laut Mannschaftsaufstellung schon eines kleinen Wunders bedurft, um Punkte mit zurück nach Jena nehmen zu können. Fast wäre Gagik Egiasarov (84 kg, FR) auch die Überraschung gegen den verletzten André Backhaus gelungen, doch der Routinier drehte das Kampfergebnis in letzter Sekunde und sicherte den Gastgebern einen 21:15 Erfolg.

Trotz der schlechten Aussichten hatten sich einige KSC-Fans zur Unterstützung der Mannschaft mit auf den Weg nach Markneukirchen gemacht und hatten bei dem ein oder anderen Kampf sogar die heimischen Fans übertönt!

Aus Jenaer Sicht war der Kampf von Jakub Korista (66kg, GR) gegen Heiko Holzapfel ein Highlight des Abends. Jakub punktete mit attraktiven Techniken zur technischen Überlegenheit, wobei besonders seine zwei "Verkehrten Aushebern" zeigten welche technischen Möglichkeiten er hat!

Neben Jakub konnten noch Mario Koch (66kg, FR) und Toni Bernhardt (120kg, FR) ihr Kämpfe gewinnen. Beide hatten mit ihren Gegner wenig Mühe und sammelten schon in der ersten Kampfminute genug Wertungspunkte zur technischen Überlegenheit.

Der dramatische Höhepunkt des Abends war der Kampf von Gagig Egiasarov (84 kg, FR) der sich, wie schon zum Hinkampf in Jena, dem Altmeister André Backhaus stellte. Der Markneukirchener war durch eine Rippenblessur sichtlich gehemmt und Gagik punktete in der ersten Runde mehr oder weniger nach belieben, z.B auch mit seiner Spezialtechnik dem Hammer, zur 1:6 Pausenführung. In den ersten beiden Minuten der zweiten Runde konnte er die Führung sogar noch auf 2:8 Wertungspunkte ausbauen. Doch mit dem Start der letzten Kampfminute mobilisierte sich "Backe" noch einmal und zeigte was für ein Ausnahmeringer er ist. Mit immensen Siegeswillen erzwang er trotz Verletzung die Situationen um einen Wertungspunkt nach dem anderen zu sammeln und mit dem Schlussgong, unter dem frenetischen Applaus des Publikums, den Kampf mit 9:8 noch zu drehen. Hut ab Backe! Aber damit war auch die letzte Hoffnung für den KSC begraben, doch noch mit einer Überraschung etwas zählbares zu erzielen.

In den anderen Kämpfen zeigten die KSC Athleten sehr gute Leistungen und forderten ihre sehr starken Gegner oft mehr als erwartet. So waren Trainer Mario Koch und die mitgereisten Fan mit dem Siegeswillen und der Leistung der Mannschaft hoch zufrieden, aber wie schon so oft in diese Saison auch etwas traurig, da leider wieder mal das "letzte Quäntchen" zu einem Punktgewinn gefehlte.

Durch die höhere Niederlage von WKG Leipzig/Taucha in Werdau schiebt sich der KSC erstmal wieder auf den vorletzten Tabellenplatz. Um den Platz aber bis zum Saisonende zu verteidigen, wäre ein Sieg am nächsten Wochenende in Thalheim wichtig. Auf geht's Jungs wir drücken die Daumen!

Einzelkampfergebnisse

Stilart Gewicht Markneukirchen Jena Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 55 Attila KOVACS Joel WRENSCH 4:0 PS 10:0 01:02
Freistil 60 Bruce BROMNITZ Tommas Leon WITTE 4:0 SS 9:3 02:55
Gr.-röm. 66A Heiko HOLZAPFEL Jakub KORISTA 0:4 TÜ 2:14 04:27
Freistil 66B Philipp KÖNIG Mario KOCH 0:4 TÜ 0:12 00:55
Gr.-röm. 74A Filip DUBSKY Hanak KAREL 2:1 PS 3:1 06:00
Freistil 74B Andrzej GRZELAK Rüdiger KABUS 3:1 PS 9:2 06:00
Gr.-röm. 84A Marian MIHALIK Thomas LEFFLER 2:0 PS 3:0 06:00
Freistil 84B André BACKHAUS Gagik EGIAZAROV 2:1 PS 9:8 06:00
Gr.-röm. 96 Christoph MATZ Karsten MEINHARDT 4:0 ÜG 5:1 06:00
Freistil 120 Franz SÜß Toni BERNHARDT 0:4 TÜ 0:12 01:02

Ergebnisse des 12. Kampftages

AV Markneukirchen - KSC Motor Jena 21:15
WKG Pausa/Plauen - RV Thalheim 23:14
RV Lübtheen - RSV Rotation Greiz 15:21
AC 1897 Werdau - WKG Leipzig/Taucha 27:12
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. Dezember 2013 um 10:44 Uhr  

Sponsoren

Banner

Club der 100


Finde uns auf Facebook