Start 2. Bundesliga (Archiv) Bericht zum Auswärtskampf in Thalheim

Bericht zum Auswärtskampf in Thalheim

Der Ausflug unserer Mannschaft nach Thalheim an diesem Wochenende verlief äußerst unerfreulich. Trotz der krankheits- beziehungsweise verletzungs-bedingten Ausfälle von Joel Wrensch (55 kg, GR) und Toni Bernhardt  (120 kg, FR) war die Lage nicht aussichtslos gewesen, doch Karsten Meinhardt (96 kg, GR) brachte 200g zu viel auf die Waage und erwies der Mannschaft einen Bärendienst, da der Kampf so mit 40:0 für die Thalheimer gewertet wurde.

Schon zu Beginn der Woche deutete sich an, dass Trainer Mario Koch wieder auf wichtige Stammkräfte in der Mannschaftsaufstellung verzichten werden müsse. Joel Wrensch verletzte sich zum Sparkassenpokal die Kapsel seines rechten Daumens und Toni Bernhardt meldete sich wegen einer Erkältung ab. Für Toni fand sich mit Michael Dengler ein guter Ersatz, für den wiederum Karsten Meinhardt in der Gewichtsklasse bis 96 kg ins Aufgebot kam.

Das war natürlich nicht die Wunschbesetzung, trotzdem fuhren Trainer, Mannschaft und Fans nicht ohne Optimismus ins Zwönitztal. Alle rechneten mit einer knappen Entscheidung und freuten sich auf einen spannenden Kampfabend. Umso fassungsloser waren die Beteiligten als, trotz intensiver Vorbereitung, Karsten mit Übergewicht auf der Waage stand und den Kampf damit vorzeitig gegen den KSC entschied.

So hatte der Kampfabend leider nur noch den Charakter eines Freundschaftskampfes, aber beide Mannschaften wollten den zahlreichen Zuschauern wenigstens noch ein paar attraktive Einzelkämpfe präsentieren. Der Thalheimer Tobias Löffler (74 kg, GR) sorgte nach seinen Kampf gegen Karel Hanak noch für einen emotionalen Höhepunkt, als er direkt von der Matte seiner zukünftigen Frau einen Heiratsantrag machte (Genau so macht man das J!)

Mit dem Ergebnis des Mannschaftskampfes rutscht der KSC vor dem letzten Kampf ans Tabellenende. An dem steht das Thüringen-Derby beim Tabellenführer RSV Rotation Greiz auf dem Programm. Mit Blick auf die bisherige Saison sind die Chancen eher gering, das Ruder nochmal rumreißen zu können. Trainer Mario Koch kann nur darauf hoffen, dass die erkrankten Athleten wieder genesen und die gesamte Mannschaft ihr durchaus vorhandenes Potential abruft. Lohnen würde es sich, ein Punkt in Greiz wäre ganz sicher ein kleines Trostpflaster für die verkorkste Saison … Auf geht’s Jungs!

Die Kämpfe in chronologischer Reihenfolge ...

55KG GR - ELIAS STÜRMER VS JOEL WRENSCH: 4:0 ÜG

Unvorhergesehen ging es Joel ab Samstagvormittag wieder besser, er ging mit über die Waage und stellte sich trotz lädierten Daumen für einen Freundschaftskampf zur Verfügung. In Jena hatte er gegen Elias Stürmer noch auf Schultern verloren, konnte diesmal aber zeigen welche Entwicklung er in der Saison genommen hat. Er bestimmte sogar über lange Strecken das Kampfgeschehen und führte nach zwei sehenswerten Durchschlüpfern und einem Rumreißer bis zur letzten Kampfminute mit 6:4 Wertungspunkten. Kurz vor Schluss wurde er noch zweimal von seinem Gegner überrascht und verlor leider knapp nach punkten.

Stand 4:0

120KG FR - RADOSLAW DUBLINOWSKI VS MICHAEL DENGLER: 1:2 PS

Die beiden Kontrahenten hatten sich schon im Hinkampf in Jena miteinander bekannt gemacht. Im Limit bis 96kg gewann hier der Thalheimer mit 2:5 Wertungspunkten. Vom Trainer gut eingestellt, versuchte Michael diesmal seinen Gegner in der Zone zu stellen und möglichst in der Nahdistanz zu binden. Er konnte so die Angriffe seines Gegners zwar nicht komplett unterbinden, aber zumindest erfolgreich verteidigen. Gegen Ende der ersten Runde wurde Michael mit einer Aktivitätszeit bestraft, nach deren Ende Dublinowski mit 1:0 in Führung ging. Nun wurde Michael aktiver und war Mitte der zweiten Runde mit einem Beinangriff erfolgreich. Die resultierende 2:1 Führung konnte Dublinowski zwar noch durch eine ausgekämpfte Bodensituation egalisieren, doch den Sieg von Michael durch die höher Wertung und damit die erfolgreiche Revanche aus dem Hinkampf nicht mehr verhindern.

Stand 5:2

60KG FR - THOMAS BERGER VS TOMMAS WITTE: 4:0 TÜ

Gegen den alten Hasen Thomas Berger hatte Tommas einen schweren Stand und verlor klar mit technischer Überlegenheit.

Stand 9:2

96KG GR - CHRISTIAN ENGELS VS KARSTEN MEINHARDT: 4:0 ÜG

Wahrscheinlich frustriert durch sein Übergewicht, ließ sich Karsten nicht richtig auf den Freundschaftskampf ein, haderte mit Gegner und Schiedsrichter und sollte sich nun die Zeit nehmen, sich über seine Verantwortung für die eigene Leistung und seinen Beitrag für die Mannschaft klar zu werden.

Stand 13:2

66KG GR - ALEXANDER GREBENSIKOV VS JAKUB KORISTA: 4:0 TÜ

Der Thalheimer lag Jakub gar nicht, dieser setzte ihn im Stand aggressiv unter Druck, nutze konsequent seine Überlegenheit im Bodenkampf und punktete mit Rolle und Ausheber zur technischen Überlegenheit.

Pausenstand 17:2

84KG FR - DENNIS MEHLHORN VS GAGIK EGIAZAROV: 1:2 PS

Gagik kam gut in den Kampf und kontrollierte ihn bis Mitte der zweiten Runde. Nach einer Minute ging er mit einen Doppelten Beinangriff und anschließendem Spaltgriff in Führung und baute diese im weiteren Kampfverlauf noch auf 0:6 Wertungspunkt aus. Ab Mitte der zweiten Runde machte er es aber nochmal spannend, überließ seinen Gegner zu viel Raum, was dieser zu eigenen Angriffen und Punkten nutzte. Vierzig Sekunden vor Schluss führte er dann nur noch mit 5:7, fing sich aber wieder und rettete die knappe Führung ins Ziel. Wenn sich Gagik auf seine Stärken besinnt und seine Nerven unter Kontrolle hält, braucht er sich in der Liga vor keinem Gegner zu fürchten, wenn nicht, dann wird es auch gegen vermeintlich schwächere Gegner spannender als gedacht.

Stand 18:4

66KG FR - FELIX KRIEGLSTEIN VS MARIO KOCH: 0:4 TÜ

Mario hatte mit seinem jugendlichen Gegner wenig Mühe und gewann Mitte der ersten Runde durch technische Überlegenheit.

Stand 18:8

84KG GR - PETR NOVAK VS THOMAS LEFFLER: 4:0 DS

Thomas fand gegen den starken Tschechen, wie auch schon zum Hinkampf in Jena, kein Mittel sich der gegnerischen Fassart zu entziehen und eigene Akzente zu setzen. Kämpfte tapfer, wirkte aber Defensiver als sein Kontrahent, bekam Ende der zweiten Runde die vierte Verwarnung wegen Passivität zugesprochen und verlor damit durch Disqualifikation.

Stand 22:8

74KG GR - TOBIAS LÖFFLER VS HANAK KAREL: 4:0 AS

Karel ging mit einer Verletzung an seiner Schulter in den Kampf und wurde gleich in der ersten Aktion wieder schmerzhaft daran erinnert. Da auch nicht relevant für das Mannschaftsergebnis warf  Trainer Mario Koch zum Schutz des Sportlers sofort das Handtuch.

Stand 26:8

74KG FR - SVEN ZIMMERMANN VS RÜDIGER KABUS: 0:3 PS

Rüdiger besiegte seinen Gegner im Schongang, ohne aber die Kontrolle über das Kampfgeschehen zu verlieren. Er ging mit einem Achselwurf in Führung und baute diese bis zum Kampfende mit zwei gelungen Beinangriffen auf 6 Wertungspunkte aus.

Endstand 40:0 (26:11)

Einzelkampfergebnisse

Stilart Gewicht Thalheim Jena Punkte Wertung Zeit
Gr.-röm. 55 Elias STÜRMER Joel Wrensch 4:0 ÜG 8:6 06:00
Freistil 60 Thomas BERGER Tommas Witte 4:0 14:0 02:31
Gr.-röm. 66A Alexander GREBENSIKOV Jakub Korista 4:0 15:1 01:22
Freistil 66B Felix KRIEGLSTEIN Mario Koch 0:4 TÜ 0:12 01:47
Gr.-röm. 74A Tobias LÖFFLER Hanak KAREL 4:0 AS 4:1 00:40
Freistil 74B Sven ZIMMERMANN Rüdiger Kabus 0:3 PS 0:6 06:00
Gr.-röm. 84A Petr NOVAK Thomas Leffler 4:0 DS 7:0 05:37
Freistil 84B Dennis MEHLHORN Gagik Egiazarov 1:2 PS 5:7 06:00
Gr.-röm. 96 Christian ENGELS Karsten Meinhardt 4:0 ÜG 4:0 05:48
Freistil 120 Radoslaw DUBLINOWSKI Michael Dengler 1:2 PS 2:2 06:00

Ergebnisse 13. Kampftag

AC 1897 Werdau - AV Markneukirchen 25:14
WKG Leipzig/Taucha - RV Lübtheen 9:26
RSV Rotation Greiz - WKG Pausa/Plauen 18:18
RV Thalheim - KSC Motor Jena 40:0

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. Dezember 2013 um 06:54 Uhr  

Sponsoren

Banner

Club der 100


Finde uns auf Facebook