Start Neuigkeiten

Maria Selmaier (KSC Motor Jena) in Rio mit schwerem Los auf Platz 18

Rio – Eine Bronzemedaille, ein fünfter- und ein siebter- und ein neunter Rang; das ist die Ausbeute der deutschen Ringer bei den Olympischen Spielen in Rio.

Die deutschen Ringer haben ihr selbst gestelltes Ziel, eine Medaille zu erkämpfen erreicht, bei allem 'Wenn und Aber' die Chance auf bessere Platzierungen – vielleicht auch auf eine zweite Medaille war zweifelsfrei vorhanden.

Maja Verabschiedung
Foto: J. Richter - Maria Selmaier bei ihrer Verabschiedung zu den Olympischen Spielen nach Rio; v.l.: Hartmut reich (Trainer), Lutz Zimmermann (Vizepräsident des Thüringer Ringer- Verbandes), OSP-Leiter Bernd Neudert.
Zuletzt aktualisiert am 21.08.16 Weiterlesen...
 

Maria Selmaier (75 kg/KSC Motor Jena) steht am Donnerstag auf der olympischen Ringermatte

Rio - Seit Sonntag greifen bei den olympischen Spielen in Rio auch die Ringer ins Geschehen ein. Unter den 7 deutschen Athleten ist auch Maria Selmaier, aus dem Ringer-Leistungszentrum Jena, die am Donnerstag um die begehrten Medaillen kämpfen wird.

Maja Trickot
Foto: J. Richter - Maria Selmaier (KSC Motor Jena) bei der Übergabe des Olympiatrikots.
Zuletzt aktualisiert am 18.08.16 Weiterlesen...
 

Kleines olympisches Ringerlexikon

Der Ringkampf gehört zu den ältesten Formen des Ringkampfsportes, der bei den Olympischen Spielen der Antike zum Fünfkampf gehörte. Eine Einteilung in verschiedene Gewichtsklassen gab es nicht, die Ringer kämpften damals nackt und auch das Regelwerk war damals weitaus leichter zu verstehen; wer es schaffte, seinen Kontrahenten dreimal zu Boden zu werfen, wurde zum Sieger gekürt und genoss damals hohes Ansehen. Mehr noch – wenn im Lauf-, oder Sprungwettkämpfen Gleichstand erzielt wurde, dann entschied nicht das Los, sondern die Beteiligten kämpften das Endergebnis aus.

Zuletzt aktualisiert am 14.08.16 Weiterlesen...
 

Die Olympiavorbereitung der Ringerin Maria Selmaier (KSC Motor Jena) läuft auf Hochtouren - letzter großer Test am Wochenende in Madrid (ESP)

Jena - Die Vorbereitungsphase auf die Olympischen Spiele in Rio sind bei vielen Athleten in ihrer entscheitenden Phase, die letzten Standortbestimmungen werden vorgenommen, danach noch etwas Feinschliff angesetzt. Während die drei deutschen Ringer aus dem griechisch-römischen Stil am vergangenen Wochenende in Dortmund beim Grand Prix von Deutschland gegen eine ordentlichen Anzahl potentieller Olympiakontrahenten kämpften, stehen für die vier deutschen Ringerfrauen, die sich ebenfalls für Rio qualifiziert haben, das letzte, große Turnier am Wochenende in Madrid an.

Vereinsfest
Foto: J. Richter - Olympiastarterin Maria Selmaier (KSC Motor Jena) mit ihrem Trainer Hartmut Reich.
Weiterlesen...
 

Medaillenregen für den KSC beim 18. Drei-Gleichen-Pokal

Beim traditionellen Drei-Gleichen-Pokal in Mühlberg traten am 11.6.2016 unter den 70 Teilnehmern der E- und D-Jugend auch vier Ringer und seit langem auch wieder eine junge Ringerin des KSC an. Katharina Hartmann war es auch, welche am meisten überraschte. Bei ihrem ersten Turnier besiegte sie ihre zwei Gegnerinnen mit technischer Überlegenheit und Schultersieg und belegte in ihrer Gewichtsklasse bis 40kg den ersten Platz. Aber auch die Jungs haben super Leistungen abgeliefert und wir belegten mit unserer kleinen Delegation einen sehr respektablen 4. Platz von 12 Vereinen in der Mannschaftwertung. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Zuletzt aktualisiert am 18.06.16 Weiterlesen...
 


Seite 10 von 48

Sponsoren

Banner

Club der 100


Nächste Turniere

Freitag, 20. April 2018
DM weiblliche Jugend

Samstag, 05. Mai 2018
Grundschulmannschaftswettkampf

Freitag, 11. Mai 2018
Nationales Trainingslager

Freitag, 18. Mai 2018
Grand Prix Dormagen


Finde uns auf Facebook