Start Regional-/Landesliga KSC Motor Jena zieht sich aus Regionalliga Mitteldeutschland zurück

KSC Motor Jena zieht sich aus Regionalliga Mitteldeutschland zurück

Nach reiflicher Überlegung haben wir, der Vorstand des KSC Motor Jena entschieden, für die Saison 2018 keine Mannschaft für die Regionalliga Mitteldeutschland zu melden und damit vorerst unsere Männermanschaft aus dem Ringkampf-Ligabetrieb zurückzuziehen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht, doch am Ende musste wir uns eingestehen, dass neben anderen Gründen, besonders der finanzielle Aufwand für den Verein und die administrative Belastung für das kleine Organisationsteam im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit nicht mehr zu bewältigen sind.

Der überraschende Ausfall eines Hauptsponsors, hatte die ohnehin angespannte Lage weiter zugespitzt und es musste eine zeitnahe Entscheidung getroffen werden. Es war zu entscheiden, ob man mit aller Kraft versucht, die Regionalliga zu halten oder an dem 2013 eingeschlagenen Weg, sich wieder mehr auf die Nachwuchsarbeit zu konzentrieren, weiter festhält.

Nach Abwägung aller Für und Wieder, haben wir uns für den aus unserer Sicht nachhaltigeren Weg entschieden und setzt weiterhin auf die Entwicklung des Ringkampfsports im Nachwuchs- und Leistungsbereich.

Neben den finanziellen und organisatorischen Faktoren, musste wir auch eingeschätzen, dass die sportliche Personaldecke des KSC Motor Jena für die zweithöchste deutsche Ringerliga nicht ausreicht. Durch die vom Deutschen Ringerbund vollzogene Änderung der Ligastruktur, hat die Regionalliga einen deutlichen Leistungssprung verzeichnet, dem eine Vielzahl der bisher eingesetzter Ringer nicht mehr gewachsen waren. So war der KSC – wie andere Vereine auch – gezwungen, seine Mannschaft mit externen Ringern zu füllen, um auch weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Diese Tendenz wird sich weiter fortsetzen, so dass mittelfristig gar keine „Eigengewächse“ mehr zum Einsatz kommen würden. Dies widerspricht den Leitsätzen des Vereins, der sich der Entwicklung von Ringerinnen und Ringern am Standort Jena verpflichtet sieht.

Um die ohnehin knappen Ressourcen zielgerichtet einzusetzen und somit die Kräfte für die Nachwuchsentwicklung freizusetzen, haben wir uns schweren Herzens für den Rückzug entschieden.

Wir bedauern es sehr, uns nach vielen faszinierenden und spannenden Jahren in der Landes-, Regional- und Bundesliga aus dem Mannschaftsringen zurückzuziehen, sind aber überzeugt, dass es unter den geschilderten Rahmenbedingungen die einzig richtige Entscheidung ist und hoffen auf das Verständnis des Jenaer Ringkampfpublikums.

 

Dieses Webseite verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Cookies werden nur für die Operationen der Webseite genutzt, die für deren Funktionalität notwendig sind und diese wurden bereits gesetzt. Um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Webseite zur erfahren und wie dieses zu löschen sind, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.