Start Neuigkeiten Aktuell KSC-Trio mit berechtigten Medaillenambitionen bei Junioren-DM

KSC-Trio mit berechtigten Medaillenambitionen bei Junioren-DM

Mit Anne Nürnberger, Hassan Ismail und Otto Christian Madejczyk hat der KSC Motor Jena bei den Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen/Junioren im nordbadischen Waghäusel-Kirrlach vom 22. – 24.03.2019 gleich 3 heiße Eisen im Feuer. Und wie bei RingerInnen üblich, wird nicht lange um den heißen Brei herum geredet. Ein Meistertitel und eine zusätzliche Medaille sollen beim nationalen Höhepunkt für den KSC rausspringen.

WM Jun 2018
Die Teilnehmer des KSC bei den Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen/Junioren in Waghäusel-Kirrlach am kommenden Wochenende v.l. Otto Christian Madejczyk, Anne Nürnberger und Hassan Ismail.

Heißeste Anwärterin auf den Meistertitel im Limit bis 57 kg ist Anne Nürnberger. Die sympathische Athletin hat im letzten Jahr eine enorme Entwicklung vollzogen und bei den Welt- und Europameisterschaften der Juniorinnen einen starken Eindruck hinterlassen. Anstatt sich auf den Lorbeeren auszuruhen, hat sie im Training nochmals eine Schippe draufgelegt und in zahlreichen Nationalmannschaftslehrgängen weitere wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Stärkste Widersacherin im Kampf um die Krone wird wahrscheinlich Anastasia Blayvas sein, die bei den Youth Olympics in Buenos Aires die Bronzemedaille erkämpfen konnte. Schon im Vorjahr trafen beide Kämpferinnen aufeinander und Anne musste sich der Hallenserin knapp geschlagen geben. Da hat Anne also noch eine „Rechnung offen“.

Mit Serena Bölke stellt sich eine weitere Ringerin von internationalem Format in den Weg. Die bisherigen Duelle konnte unsere kleine Kampfmaschine jedoch immer sicher gewinnen. Mit gesundem Respekt gegenüber den Gegnerinnen sowie physischer und psychischer Stärke ist der Meistertitel für Anne auf jeden Fall machbar.

Auch Hassan Ismail ist ein heißer Kandidat für die Medaillenränge, wenn nicht sogar auf den Meistertitel. Nach einem verschenkten Jahr hat er sich wieder auf die wesentlichen Dinge des Sports konzentriert und greift im Limit bis 61 kg an. In der Regionalligamannschaft des RSK Gelenau hat er sein gestiegenes Leistungsniveau unter Beweis gestellt und auch sein technisch-taktisches Repertoire verbessert. Stimmt seine Tagesform und das Losglück, kann für ihn bei diesen Meisterschaften alles möglich sein. Florian Pohl und Johannes Voegele, beide schon mit Meistertiteln gekrönt, sind auf dem Weg an die Spitze wahrscheinlich die härtesten Widersacher. Direkte Duelle der drei Protagonisten gab es zwar noch nicht, aber Stützpunkttrainer Kay Taubert ist davon überzeugt, dass sein Schützling diese Kämpfe gewinnen kann. Mit dem Glauben an die eigenen Fähigkeiten und einem kühlen Kopf kann dem Chemiestudenten Großes gelingen. Vielleicht hat er sich schon eine Formel zurecht gelegt.

Bei Otto Christian Madejczyk sehen die Erwartungen etwas anders aus. Der 17-jährige startet erstmals bei den Junioren in der Gewichtsklasse bis 70 kg. Im vergangenen Jahr hat der „Schlacks“ eine gute sportliche Entwicklung genommen und in der Oberligamannschaft des SV Fellbach in Württemberg eine neue sportliche Herausforderung gesucht. Hier hat er sich gegen starke Gegner behaupten müssen und deutlich an Kampfhärte gewonnen. Dennoch fehlt ihm derzeit noch die körperliche Power um in dieser starken Gewichtsklasse vorn mitzumischen. Mit einem guten Los und optimaler Tagesform ist das Viertelfinale erreichbar und alles Weitere eine große Überraschung.

Wir drücken euch die Daumen und glauben ganz fest an euch!

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. März 2019 um 22:31 Uhr  

Nächste Turniere

Keine Termine

Dieses Webseite verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Cookies werden nur für die Operationen der Webseite genutzt, die für deren Funktionalität notwendig sind und diese wurden bereits gesetzt. Um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Webseite zur erfahren und wie dieses zu löschen sind, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.