Start Regional-/Landesliga

KSC Motor Jena leistet harten Widerstand gegen Markneukirchen

Eine wahre Ringkampfschlacht durften rund 300 Zuschauer beim ersten Heimkampf des KSC Motor Jena erleben und wieder einmal verwandelte sich die kleine Sporthalle in einen Hexenkessel.

Der AV Germania Markneukirchen reiste zwar als Favorit an die Saale, konnte aber erst in den letzten beiden Kämpfen den Sieg für sich verbuchen.

Trainerfuchs Lothar Gwosdz hatte die Mannschaft umgestellt, Hassan Ismail auf 57 kg abnehmen lassen und dafür den Bulgaren Daniel Iordanov ins Limit bis 61 kg gestellt. Eine Umstellung, die für einen gelungenen Start sorgen sollte.

KSC
Zuletzt aktualisiert am 03.09.17 Weiterlesen...
 

Wahnsinnskampf gegen den Staffelfavoriten

Mit einem Griff in die Trickkiste und einer super Teamleistung haben wir dem AVG Markneukirchen alles abverlangt und in einer wahren Ringkampfschlacht knapp mit 10:15 verloren. Lothar Gwosdz stellte die Mannschaft um und überraschte damit sicherlich die Vogtländer, die sich einen einfacheren Start vorgestellt hatten. Mit am Ende 4 gewonnenen Kämpfen konnten wir dem Favoriten lang die Stirn bieten und erst im letzten Kampf wurde der Mannschaftskampf entschieden. Knapper und spannenden kann es kaum zugehen. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

 

Zuletzt aktualisiert am 26.11.17
 

Erster Heimkampf gegen Staffelfavorit

Zum ersten Heimkampf der Saison 2017 empfangen wir die AVG Markneukirchen. In dieser Saison stehen für den KSC bisher noch keine Punkte auf der Habenseite, da wir bei den zwei bisherigen Auswärtskämpfen die Überlegenheit des RSV Rotation Greiz und des RV Thalheim anerkennen mussten, wobei am vergangenen Samstag in Thalheim die Gastgeber nach einer starken Mannschaftsleistung mehr gefordert wurden, als "auf dem Papier" zu erwarten war.

Sollte der AVG Markneukirchen in Bestbesetzung anreisen, kann sich unsere Mannschaft auch diesen Samstag nur Außenseiter-Chancen ausrechnen. Die Musikstätter konnten bei ihrem Ligaauftakt im Favoritenduell gegen den RSV Rotation Greiz vor heimischem Publikum mit 14:12 gewinnen.

Nichts desto trotz darf man sich in vielen Gewichtsklassen auf attraktiven Ringkampfsport und spannende Kämpfe freuen. Unsere Mannschaft um das Trainergespann Lothar Gwosdz und Stefan Bittmann wird auf jeden Fall hoch motiviert antreten und hofft mit der Unterstützung vieler Jenaer Ringkampffans auf die eine oder andere Überraschung!

Bis Samstag in der Emil-Wölk-Straße 11...

KSC
Foto: Mario Koch (rotes Trickot) beim Einsteiger.
Zuletzt aktualisiert am 31.08.17
 

Starker Auftritt trotz Niederlage in Thalheim

Nach der Klatsche gegen den RSV Rotation Greiz in der Vorwoche hat der KSC Motor Jena in Thalheim eine deutlich bessere Performance abgeliefert und den favorisierten Erzgebirglern lange die Stirn geboten. Letztlich stand ein 10:18 zu Buche, mit dem Trainer Lothar Gwosdz dennoch sehr zufrieden war. Mit 4 gewonnenen Kämpfen stand es nach 6 Kämpfen zwischenzeitlich 8:8 und es sah kurz nach einer kleinen Überraschung aus. Am Ende setzten sich die Thalheimer mit ihrer größeren Routine durch.

Daniel Jordanov (57 kg) zeigte sich im Auftaktkampf gegen Siamand Pinaduz zwar verbessert, allerdings hatte Jena`s Vollblutklassiker keine Antwort auf die Beinangriffe seines Gegners und verlor kurz nach der Pause technisch überlegen.
Im anschließenden Kampf der schweren Jungs bis 130 kg zog sich Karsten Meinhardt achtbar aus der Affäre. Gegen den tschechischen Auswahlringer Ondrej Dadak versuchte er seinen Gewichtsvorteil von 20 kg geschickt einzusetzen und ließ im ungeliebten klassischen Stil nur mehrere Verwarnungspunkte zu. Nach einer 0:7 Niederlage wanderten weitere 2 Punkte nach Thalheim.

Einen tollen Kampf lieferte Hassan Ismail (61 kg) gegen Nick Löffler. Ebenfalls im klassischen Stil kämpfend, war er während des gesamten Kampfes der aktivere Ringer und zog seinem Gegner mit Armklammer und dynamischer Kampfweise zum Ende des Kampfes den Zahn. Nach einer 4-Punkte-Führung setzte er kurz vor Kampfende seine Spezialtechnik an und schulterte seinen Widersacher vier Sekunden vor dem Schlussgong.

Zuletzt aktualisiert am 31.08.17 Weiterlesen...
 

Schwerer Auswärtskampf in Thalheim

Im zweiten Kampf der Saison wartet mit dem RV Thalheim ein weiterer harter Brocken auf den KSC. Die starken Erzgebirgler konnten sich im Vorjahr hinter Greiz und Markneukirchen auf Platz 3 der ehemaligen 2. Bundesliga behaupten und sind besonders auf heimischer Matte eine Macht. Im altehrwürdigen Sportlerheim wurde schon so manche Schlacht geschlagen und die Halle von den Thalheimer Fans in einen Hexenkessel verwandelt. Die Voraussetzungen für einen tollen Ringkampfabend sind also vorhanden, zumal Thalheim erstmals in dieser Saison auf die Matte tritt.

Nach der deutlichen Niederlage gegen Greiz sind wir auf dem harten Boden der Realität angekommen und wissen jetzt, welcher Wind in der diesjährigen Regionalliga weht. Nach dem Motto "...Aufstehen, abputzen und Krone richten..." bleibt uns nichts anderes übrig, als es an diesem Wochenende besser zu machen. Nach seinem WM-Start in Paris wird erstmals Petr Novak im Jenaer Aufgebot stehen und hoffentlich wie eine Bombe einschlagen. Große Umstellungsmöglichkeiten haben wir zwar nicht, aber vielleicht kann Lothar Gwosdz wieder etwas aus dem Hut zaubern um die Erzgebirgler zu überraschen. Besonders die klassischen Ringer unseres Gegners werden schwer zu schlagen sein, so dass wir im freien Ringkampf versuchen müssen zu punkten. Aber auch das wird kein Federlesen, da mit dem Rumänen Donu, dem Polen Dublinowski sowie Maximialian Kahnt und Ralph Piterek ebenfalls Könner ihres Fachs am Start sein werden.

Wir werden auf jeden Fall alles geben und hoffen auf die Unterstützung unserer Fans.

KSC
Zuletzt aktualisiert am 31.08.17
 


Seite 4 von 19

Dieses Webseite verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Cookies werden nur für die Operationen der Webseite genutzt, die für deren Funktionalität notwendig sind und diese wurden bereits gesetzt. Um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Webseite zur erfahren und wie dieses zu löschen sind, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.